6. – 10. Schuljahr

Elissa Pustka

Un melting pot sous les cocotiers

Découvrir les délices exotiques de la Guadeloupe à partir de matériaux de corpus

Auf Guadeloupe treffen amerikanische, europäische, afrikanische und asiatische Kulturen aufeinander. Dies zeigt sich auch beim Essen. Eine kulinarische Entdeckungsreise bietet einen attraktiven Zugang zum tropischen Frankreich und eröffnet durch authentische Hörmaterialien interessante Einblicke in die regionale Variation des Französischen.

Auf den französischen Inseln in der Karibik und im Indischen Ozean treffen viele verschiedene Ethnien und Kulturen aufeinander (s. Kasten en bref). In der Karibik erlagen die indigenen Kariben schnell den Krankheiten, die die Siedler aus Europa mitbrachten. Daraufhin wurden Sklaven aus Afrika deportiert und gezwungen, auf den Zuckerrohrplantagen zu arbeiten. In diesem Kontakt zwischen Schwarzen und Weißen entstand dann eine völlig neue Kultur, die man kreolisch nennt (vgl. Pustka 2007, Pustka/Bellonie 2017). Dazu gehört kreolische Musik, kreolisches Essen und auch eine eigene Sprache, das Kreolische. Im Guadeloupe-Kreol sagt man zum Beispiel Ka ou fè? (vgl. frz. Quest-ce que tu fais?) zur Begrüßung und antwortet darauf typischerweise Pa ni pwoblèm! (vgl. frz. Il ny a pas de problème!). Dieser französische melting pot unter Palmen über 6700 Kilometer von Paris entfernt ist ein ideales Thema, um aus einem gewissen Sicherheitsabstand heraus die Diversität der Lernenden in der Klasse sowie die Entstehung neuer hybrider Jugendkulturen aus unterschiedlichen Herkunftsländern zu reflektieren.
En bref: La Guadeloupe
En bref: La Guadeloupe
Statut politique : DOM-ROM/DROM français
Localisation: arc des Petites Antilles, mer des Caraïbes
Distance de Paris: 6 732 km
Capitale: Basse-Terre (10 443 habitants)
Population: 397 990 habitants
Superficie: 1 628 km²
Langues parlées: français, créole
Montagnes: volcan de La Soufrière
Climat: tropical
Produits exportés: sucre de canne, rhum, bananes
Géographie
La Guadeloupe est facilement reconnaissable sur une carte à sa forme de papillon. Son aile droite sappelle la Grande-Terre. On y cultive le sucre de canne. Sur son aile gauche, la Basse-Terre, se trouve le volcan de La Soufrière. De plus, plusieurs îles font partie de la Guadeloupe: La Désirade, Marie-Galante et Les Saintes.
Histoire
Le 4 novembre 1493, Christophe Colomb accoste en Guadeloupe. Lîle était pourtant déjà habitée par les Caribes, peuple venu dAmérique du Sud. En 1635, elle est occupée par les Français, qui font venir des esclaves dAfrique pour y cultiver la canne à sucre, le cacao, la banane, etc. Lesclavage nest abandonné quen 1848. Depuis 1946, la Guadeloupe est un département doutre-mer (DOM), et depuis 2003 aussi une région (DOM-ROM/DROM).
Linfluence indienne
An Guadeloupe ist nun das Besondere insbesondere im Vergleich zur Schwesterinsel Martinique , dass nach Abschaffung der Sklaverei 1848 Arbeitsmigrantinnen und -migranten in Indien rekrutiert wurden, die sogenannten coolies (vgl. Basisartikel). Zwischen 1854 und 1885 kamen ca. 40.000 bis 80.000 Inder und Inderinnen nach Guadeloupe. Heute sind ca. 9% der etwa 400.000 Einwohner Indiens. Entsprechend sieht man in Guadeloupe zahlreiche bunte Tempel, die mit Statuen indischer Gottheiten geschmückt sind, denn etwa die Hälfte der Inder in Guadeloupe sind Hindus. Die meisten von ihnen praktizieren ihre Religion allerdings nicht täglich, sondern lediglich bei Familienfesten: Neben Gebeten und Trommelmusik gehören hierbei auch Tieropfer zur Zeremonie (vgl. fdt3 ). Auch viele Familiennamen verraten die indische Abstammung: Moutoussamy, Ramassamy, Vingadassamy etc. (vgl. Moutoussamy 1987). Wie wichtig die indische Kultur für Guadeloupe ist, sieht man daran, dass das typische Gericht der Insel das colombo ist: Dieser Curryeintopf ist nach der Hafenstadt Colombo auf der Gewürzinsel Sri Lanka benannt. Er lässt sich (vgl. fdt2 ) mit Huhn...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen